Header

IT-Grundlagen

Workshop Joomla für Einsteigerinnen

Angelika Kusel
Mo. 26.08.- Mi. 28.08.: Mo-Di 09:00-15:30, Mi 09:00-11:30

Schnupperkurs Webprogrammierung

Kerstin Puschke
Mo. 26.08.: 09:00-16:30

Software Requirements Management (CPRE-FL)

Eva Gebetsroither
Mo 26. Aug. - Fr. 30. Aug., jeweils von 09:00-15:30

Benutzer-zentriertes Design

Simona Ecker-Zach
Mi. 28.08., 09:00-16:30

Formales Modellieren für die Praxis

Lara Spendier
Do. 29.08.- Sa. 31.08.: Do und Fr: 09:00-15:30, Sa: 09:00-11:30

Linux Systems Management

Claudia Breitenfellner
29. Aug 9:00-15:30
30. Aug 9:00-15:30
31. Aug 9:00-11:30

Basics of HCI and User-centered Design

Christiane Moser
2. Sep 9:00-15:30
3. Sep 9:00-15:30
4. Sep 9:00-11:30

C/C++ Programmierung

Claudia Breitenfellner
2. Sep 9:00-15:30
3. Sep 9:00-15:30
4. Sep 9:00-11:30

TYPO3 - Grundkurs

Claudia Breitenfellner
2. Sep 9:00-15:30
3. Sep 9:00-15:30
4. Sep 9:00-11:30

Java Programmieren

Petra Nußdorfer
5. Sep 9:00-15:30
6. Sep 9:00-15:30
7. Sep 9:00-11:30

LaTeX

Lena Oden
Do. 05.09.- Fr. 06.09.: jeweils von 09:00-16:30

NAND, NOR oder wie?

Michaela Wullinger
Do.05.09.- Fr. 06.09.: jeweils 09:00-16:30

PHP + MySQL

Claudia Breitenfellner
5. Sep 9:00-15:30
6. Sep 9:00-15:30
7. Sep 9:00-11:30

Usability Check

Christiane Moser
Do.05.09.-Sa.07.09.: Do-Fr 09:00-15:30, Sa 09:00-11:30

IT Vertiefungen

Smartphones - Ein App für alle Fälle

Claudia Breitenfellner
Mo 26.08. - Mi. 28.08.: Mo, Di 09:00-15:30, Mi 09:00-11:30

Versionskontrolle mit git

Kerstin Puschke
Di. 27.08., 09:00-16:30

Data Mining

Kathrin Kirchner
Do. 29.08.- Sa. 31.08.: Do und Fr: 09:00-15:30, Sa: 09:00-11:30

Software Application Lifecycle Management

Anke Mündler
Sa 31.08.: 09:00-15:30

Meine eigene Cloud Anwendung

Stefanie Scherzinger
2. Sep 9:00-15:30
3. Sep 9:00-15:30
4. Sep 9:00-15:30
5. Sep 9:00-15:30
6. Sep 9:00-15:30

IT-Projekte

Interkulturelles IT-Projektmanagement

Eva Gattnar
Mo 26.08. - Mi. 28.08.: Mo, Di 09:00-15:30, Mi 09:00-11:30

Business Process Management

Eva Gattnar
Do. 29.08.- Sa. 31.08.: Do-Fr 09:00-15:30, Sa 09:00-11:30

IT & Karriereplanung

Teambuilding - Kreativität - Reflexion

Alexandra Kreuzeder
Mo 26.08. - Mi. 28.08.: Mo, Di 09:00-15:30, Mi 09:00-11:30

Freude am Reden und sich Präsentieren

Andrea Fellinger
Mo. 26.08., 09:00-16:30

Bewerben - aber richtig!

Barbara Klingsbigl
Di. 27.08., 09:00-16:30

Unternehmensgründung

Gabriele Steinkogler-Scherzer, CMC
28. Aug von 13:00 bis 16:30

Unternehmensgründung

Gabriele Steinkogler-Scherzer, CMC
4. Sep von 13:00 bis 16:30

Schreibprojekte erfolgreich managen

Judith Theuerkauf
Do.05.09.-Fr. 06.09: jeweils von 09:00-16:30

IT-Anwendung

3D-Drucken

Susanne Meerwald-Stadler
Do 29.08.-Fr. 30.08.: jeweils 09:00-16:30

Raspberry Pi

Angelika Gößler
Mo. 02.09.- Mi.04.09.: Mo-Di 09:00-15:30, Mi 09:00-11:30

IT im Kontext

eLaw + Social Media

Ingeborg Mottl
Mo.02.09.-Mi.04.09.: Mo-Di 09:00-15:30, Mi 09:00-11:30

ditact Modul
Mo
2
Sep
-
Do
5
Sep

Cloud Computing

... In einem angewandten Workshop lernen wir die Platform-as-a-Service Lösung von Google kennen: Die Google App Engine. Wir entwickeln dabei unsere eigene Anwendung und schalten sie sogleich auf der Infrastruktur von Google live. Der Kurs findet im EDV-Raum statt, die Teilnehmerinnen müssen keinen Laptop mitbringen! ...
ditact Modul
Mo
2
Sep
-
Sa
7
Sep

HCI

... Das einwöchige HCI-Modul bietet den Einstieg in den Bereich der Mensch-Technik Interaktion und was man bedenken muss für die Erstellung und das Design von benutzerfreundlichen Benutzeroberflächen (User Interfaces) von interaktiven Systemen. Neben einem Einblick in die Grundlagen der HCI, werden Design Prinzipien für User Interface Design vorgestellt, sowie ein Überblick über Usability Kriterien und die Durchführung von Usability Studien gegeben. Das theoretische Verständnis wird mit praktischen Anwendungsbeispielen kombiniert. Die Teilnehmerinnen werden auch selbständig eine Usability Studie planen, vorbereiten und im Usability Labor des ICT&S Centers durchführen. Das HCI Modul wird mit einer Projektarbeit abgeschlossen, wofür die Teilnehmerinnen insg. 2 ECTS-Punkte erhalten können. Dieses Modul ist als PS Usability und User Experience Engineering und als Wahlfach im Informatik Studium der Universität Salzburg anrechenbar. ...
ditact Modul
Mo
26
Aug
-
Do
5
Sep

Informatik Intensiv

... Unser zweiwöchiges Modul "Informatik Intensiv" ist ein qualitativ hochwertiges Informatik-Vorstudium mit universitärem Anspruch. Es umfasst die wesentlichen Grundlagen für das Informatikstudium. Die Inhalte der verschiedenen Lehrveranstaltungen sind aufeinander abgestimmt und geben Ihnen ein erstklassiges Rüstzeug für alle weiteren Höhenflüge in der Informatik! Am Ende der zwei Wochen erhalten Sie ein Modulzertifikat der Universität Salzburg mit 4 ECTS Punkten. ...
ditact Modul
Mo
26
Aug
-
Fr
30
Aug

Software Requirements Management (CPRE-FL)

... ACHTUNG: Zertifizierungsgebühr für inskribierte Studentinnen: €200; für Nicht-Inskribierte: €350 Die Lehrveranstaltung deckt die Grundlagen des Software Requirements Engineering ab und bereitet auf die Zertifizierungsprüfung CPRE-FL vor, die vom IREB (International Requirements Engineering Board) vergeben wird. Teilnehmerinnen dieser Lehrveranstaltung haben Grundwissen im Requirements Engineering. Sie kennen die entsprechenden internationalen Standards und Methoden. Die für die Anforderungsmodellierung geeigneten UML-Diagrammtypen Use-Case-Diagramm, Klassendiagramm, Aktivitätsdiagramm und Zustandsdiagramm werden verstanden, ebenso die Nicht-UML-Diagramme ERD und Datenflussdiagramm. Der Lehrstoff hält sich strikt an den Lehrplan der Zertifizierung CPRE-FL und beinhaltet nicht nur technische Aspekte sondern z.B. auch Problematiken der natürlichen Sprache und Konflikte bei unterschiedlichen Wünschen. Der CPRE-FL-Lehrplan sieht die folgenden Themen vor: - Einleitung und Grundlagen - System und Systemkontext abgrenzen - Anforderungen ermitteln - Dokumentation von Anforderungen - Natürlichsprachige Dokumentation von Anforderungen - Anforderungen modellbasiert dokumentieren - Anforderungen prüfen und abstimmen - Anforderungen verwalten - Werkzeugunterstützung   Die Zertifizierungsprüfung ist Teil der Lehrveranstaltung. Das erworbene Zertifikat ist ein international anerkanntes Personenzertifikat mit lebenslanger Gültigkeit. ACHTUNG: Zertifizierungsgebühr für inskribierte Studentinnen: €200; für Nicht-Inskribierte: €350 ...
ditact Modul
Mo
2
Sep
-
Sa
7
Sep

Web

... Das einwöchige Web-Modul bietet den Einstieg in die Erstellung von Webseiten mit einem Content-Management-System und in die einfache Web-Programmierung. Wenn Sie beide Kurse mit Erfolg abschließen und den schriftlichen Test bestehen erhalten Sie 2 ECTS-Punkte. Dieses Modul ist im Informatik-Studium an der Uni Salzburg als Wahlfach anrechenbar ...
Lunch Lecture
Di
27
Aug

13:00-13:45

Web-Retrieval und SEO

... Die Suche nach digitalen Informationen in Web spielt sowohl im Studium als auch im Beruf eine wichtige Rolle. Dabei wird unter Web-Retrieval im weitesten Sinne des Wortes jede Art der Wiedergewinnung im Web digital gespeicherter Daten verstanden. Web-Retrievalsysteme finden sich dabei im Internet in Form von Suchmaschinen und Online-Datenbanken bzw. Online-Hosts wieder. Im Rahmen der Veranstaltung werden zunächst die Grundlagen von Web-Retrieval behandelt. Hierzu werden die Möglichkeiten zur Durchführung von Online-Recherchen besprochen sowie ein Überblick über die Arten von Suchmaschinen und Online-Datenbanken gegeben. Darüber hinaus werden die gängigen Methoden des Web-Retrieval vorgestellt sowie Themen wie Suchmaschinenoptimierung (SEO) und Web-Engineering besprochen. Dabei wird die Theorie in zahlreichen praktischen Übungen u.a. mit Online-Datenbanken vertieft, um durch die richtige Auswahl und Anwendung passender Methoden schnell und effektiv die erforderlichen Informationen im Web finden zu können.                             ...
Lunch Lecture
Mi
28
Aug

13:00-13:45

Agile UX

... Immer mehr Unternehmen steigen von traditionellen Projektmanagement Systemen auf Agile Methoden um. Was bedeutet das in einer Welt, wo LEAN und User Experience Design Schlagwörter geworden sind und ein höheres Mass an Flexibilität von professionellen IT Kräften erwartet wird? Der Vortrag beleuchtet das Umfeld, in dem sich IT Fachkräfte heute bewegen, die Menschen und deren Qualifikationen und  Prioritäten, mit denen sie tagtäglich zusammen arbeiten werden. Er beleuchtet Vor- und Nachteile von verschiedenen Ansätzen und Methoden in der Software Entwicklung, von Agile zu Lean, zu Wasserfall, kombiniert mit einem Fokus auf Benutzerzentrierung. Dazu werden praktische Tips und Anregungen geben, wie man als IT Fachkraft seinen Beitrag leistet um ein erfolgreiches Produkt, das für den Benutzer funktioniert, auf den Markt zu bringen. ...
Lunch Lecture
Do
29
Aug

13:00-13:45

Tipps&Tricks für Frauen im Management

... Ziel dieses Vortrags ist es eigene Erfahrungen aus der Praxis weiterzugeben.  ...
Lunch Lecture
Fr
30
Aug

13:00-13:45

Government 2.0

... Themenbereich: Angewandte Informatik mit Schwerpunkt Verwaltungsinformatik/eGovernment Kurzbeschreibung: tba Stichworte: eGovernment; Transparenz, Partizipation, Kooperation; Government 2.0 Kursplan/Ablauf: Grundlagenvermittlung aus den Bereichen Verwaltungsinformatik/eGovernment mit Berücksichtigung relevanter Ansätze aus unterschiedlichen Disziplinen wie Politik- und Verwaltungswissenschaft, Kommunikationswissenschaft, Organisationswissenschaft, Wirtschaft, Recht, etc. Gemeinsamkeiten und Abgrenzung zu anderen Bereichen der angewandten Informatik, insbesondere der Wirtschaftsinformatik Social Media und die öffentliche Verwaltung: Erfahrungen, 'best practice', Herausforderungen (Städteportalen und Ehrenamtsbörsen, über Beschwerde- und Anliegenmanagement, Bürgerbeteiligung bis hin zum Beteiligungshaushalt, etc.) Berücksichtigung von Konzepten verschiedener Initiatoren: Politik, Verwaltung, Unternehmen, Zivilgesellschaft  Gemeinsamkeiten und Unterschiede der Konzepte, Übertragbarkeit auf andere Zielgruppen, etc. Didaktische Umsetzung:  Die Vermittlung der Inhalte erfolgt einerseits in Kurzvorträgen zu theoretischen Grundlagen mit vielen praktischen Beispielen aus Österreich und international andererseits über das gemeinsame Erarbeiten von Inhalten durch interaktive Methoden und Diskussionen ...
Lunch Lecture
Mo
2
Sep

13:00-13:45

Warum wird HCI immer wichtiger?

... Dieser Impulsvortag gibt eine kurze Einführung in Human-Computer Interaktion und erklärt warum dieses Thema im Alltag immer wichtiger wird. Lassen Sie sich überraschen und mitreissen von diesem spannenden Thema. ...
Lunch Lecture
Di
3
Sep

13:00-13:45

Karriere im Web

... Das World Wide Web ist 20 Jahre alt. Websites zu entwickeln und zu betreiben ist ein arbeitsteiliger Prozess mit vielen spezialisierten Jobs. Dieser Vortrag bietet eine Perspektive auf die verschiedenen beruflichen Möglichkeiten, die das Web bietet, mit einem Fokus auf die Chancen für Informatikerinnen.  Brigitte Jellinek ist Fachbereichsleiterin an der FH Salzburg. Sie war an der Entwicklung des Curriculums für einen Bachelor- und Master-Studiengang mit Web-Development-Schwerpunkt beteiligt. Dieser Vortrag bietet einen Einblick in die Überlegungen, die hinter die Entwicklung des Curriculum stehen, sowie in die Erfahrungen in den ersten fünf Jahren des Studiengangs, mit StudentInnen, PraktikantInnen und AbsolventInnen. ...
Lunch Lecture
Mi
4
Sep

13:00-16:30

Geek Girl Barcamp

... Was ist ein Barcamp? Ein Raum für Begegnung und voneinander lernen. Jede TeilnehmerIn kann sich Themen wünschen oder Themen anbieten, und je nach Interessen ergeben sich so Vorträge, Diskussionen, Präsentationen. Du bist ein Teilnehmerin der Ditact und hast etwas tolles im Kurs gelernt? Dann erzähl uns kurz davon! Du hast gerade ein spannendes Projekt gemacht oder eine interessante Arbeit geschreiben? Dann erzähl uns davon! Du hast eine Frage und möchtest viele Antworten? Dann biete eine Diskussionsrunde an! Wer etwas beizutragen hat oder etwas lernen will ist willkommen und herzlich eingeladen mitzumachen. Diese Barcamp ist eine Feier der Frauen in der IT/Informatik. Eingeladen sind alle Frauen in der IT und die Frauen und Männer die sie unterstützen: zeigt Projekte, bietet Vorträge zu technischen und benachbarten Themen an, nutzt das Barcamp für Vernetzung, und habt Spass! Essen und Trinken ist inklusive. ...
Lunch Lecture
Do
5
Sep

13:00-13:45

Risikomanagement in Projekten

... Transparenz bzgl. Risiken bietet nicht nur in der Kommunikation mit dem Projektauftraggeber, dem Projektteam, Kunden etc. eine Vielzahl an Vorteilen. Inhalte: Vorstellung der Methodik zur Erfassung und dem Controlling von Risiken Einbindung ins Projekt Kommunikation im Projekt (an Projektauftraggeber, Projektteam, Kunden) Vorteile eines Risikomanagements in Projekten Praxisbeispiele ...
Ditact Programm

Stammtisch

... Nach der Arbeit folgt das Vergnügen, das soll bei der ditact natürlich nicht zu kurz kommen! Jeden Mittwoch veranstalten wir deshalb unseren ditact_Stammtisch für euch und natürlich MIT euch! Eine ideale Gelegenheit, um sich bei gutem Essen und Trinken mit den Kolleginnen auszutauschen und sich näher kennenzulernen. Nach einem anstrengenden Lern-Tag sicher eine tolle Gelegenheit für alle wieder Kraft zu tanken. Am 28.08 treffen wir uns um 18 Uhr im Biergarten des Raschhofers Rossbräu. ...
Ditact Programm

Stammtisch

... Nach der Arbeit folgt das Vergnügen, das soll bei der ditact natürlich nicht zu kurz kommen! Jeden Mittwoch veranstalten wir deshalb unseren ditact_Stammtisch für euch und natürlich MIT euch! Eine ideale Gelegenheit, um sich bei gutem Essen und Trinken mit den Kolleginnen auszutauschen und sich näher kennenzulernen. Nach einem anstrengenden Lern-Tag sicher eine tolle Gelegenheit für alle wieder Kraft zu tanken. Am 04.09 findet der Stammtisch in der ARGE statt, direkt neben dem Unipark Nonntal ...
Ditact Programm
Mo
26
Aug

13:00-13:45

Eröffnungsveranstaltung

... Die ditact 2013 wird mit dem Vortrag "Technische Innovation durch Geschlechterforschung? Mit wissenschaftlichen Methoden gegen Einseitigkeit und Stereotypisierung" von Prof.in Dr.in Corinna Bath eröffnet. "Ziel des Vortrags ist es zu zeigen, dass auch die Geschlechterforschung in der Informatik das Potential hat, solche Problematiken zu vermeiden und technische Innovation hervorzubringen. Es werden vier Dimensionen problematischer Vergeschlechtlichung von informatischen Artefakten vorgestellt und anhand einschlägiger Fallstudien (z.B. intelligente Häuser, frühe Textverarbeitungssysteme, Roboter) veranschaulicht" Corinna Bath Seit Dezember 2012 arbeitet die Diplom-Mathematikerin an der Technischen Universität Braunschweig und an der Fakultät Maschinenbau der Ostfalia Hochschule für angewandte Wissenschaften. Dort hat sie die Maria-Goeppert-Mayer-Professur „Gender, Technik und Mobilität" inne. Gäste und Interessierte beider Geschlechter sind zur Eröffnungsveranstaltung herzlich willkommen! Im Anschluss an den Vortrag gibt es die Möglichkeit zum entspannten Gespräch und für das leibliche Wohl ist am Buffet ebenso gesorgt. Beginn ist um 12:15 Uhr im Foyer des Unipark Nonntal. Wir freuen uns auf Ihr Kommen! ...
Ditact Programm
Di
27
Aug
-
Di
3
Sep

Qi Gong am Dienstag

... Ist eine tiefgreifende medizinische Methode, um Selbstheilungsprozesse anzuregen und sich gesund zu halten. Die Übungen basieren auf dem Yin/Yang- Prinzip und der Theorie der Meridiane (fünf Elemente). Ihr lernt, eure Energie (Qi) zu regulieren. Damit gewinnt ihr geistige Klarheit, Ausgeglichenheit und Vitalität. Die im Kurs gezeigten Übungen sind speziell für geistig beanspruchte Frauen zusammengestellt. Innenorgane und Kopfbereich werden über fliessende Bewegungen gestärkt, die Funktion der Sinnesorgane und der Knochen geübt. ...
Ditact Programm
Mi
28
Aug
-
Mi
4
Sep

Yoga am Mittwoch

... Yoga ist eine philosophische Lehre, die vor tausenden von Jahren in Indien entstanden ist. Es ist eines der ältesten Systeme der Welt für persönliche Entwicklung, das die dreifache Natur des Menschen umfasst: Körper, Geist und Seele. Das Reinigen des Körpers und das Lösen mentaler, physischer und emotionaler Spannungen führt zum ultimativen Ziel von Yoga: Das-zur-Ruhe-Kommen der Gedanken im Geist. Hauptbestandteile des Yoga sind Übungen zur Körperhaltung (Asanas), Atemübungen (Pranayama), Konzentration und Sammlung (Meditation) sowie Entspannung und Regeneration. ...
Ditact Programm
Do
29
Aug
-
Do
5
Sep

Qi Gong am Donnerstag

... Ist eine tiefgreifende medizinische Methode, um Selbstheilungsprozesse anzuregen und sich gesund zu halten. Die Übungen basieren auf dem Yin/Yang- Prinzip und der Theorie der Meridiane (fünf Elemente). Ihr lernt, eure Energie (Qi) zu regulieren. Damit gewinnt ihr geistige Klarheit, Ausgeglichenheit und Vitalität. Die im Kurs gezeigten Übungen sind speziell für geistig beanspruchte Frauen zusammengestellt. Innenorgane und Kopfbereich werden über fliessende Bewegungen gestärkt, die Funktion der Sinnesorgane und der Knochen geübt. ...
Ditact Programm
Do
29
Aug

08:00-09:45

Radausflug

... Wer sich immer schon gefragt hat, ob man mit dem Fahrrad auch weiter als bis zum nächsten Supermarkt fahren kann, ist herzlich eingeladen mitzufahren! Es sind Steigungen vorhanden, aber es ist KEINE Kondition nötig! Wir fahren nicht auf Kraft, sondern mit Ausdauer und natürlich so vielen Pausen wie wir brauchen. ...
Ditact Programm
Fr
30
Aug
-
Fr
6
Sep

Gemütlicher Tagesausklang am Freitag

... Nach einer anstrengenden Kurswoche laden wir euch herzlich ein, den Tag gemütlich auf der wunderschönen Dachterrasse des Unipark ausklingen zu lassen. Der Umtrunk findet jeweils am Freitag ab 15:45 Uhr statt. Ihr könnt also gemütlich nach eurem letzten Kurs vorbei schauen. Der Ausblick ist einmalig schön! ...
Ditact Programm
Fr
30
Aug
-
Fr
6
Sep

Yoga am Freitag

... Yoga ist eine philosophische Lehre, die vor tausenden von Jahren in Indien entstanden ist. Es ist eines der ältesten Systeme der Welt für persönliche Entwicklung, das die dreifache Natur des Menschen umfasst: Körper, Geist und Seele. Das Reinigen des Körpers und das Lösen mentaler, physischer und emotionaler Spannungen führt zum ultimativen Ziel von Yoga: Das-zur-Ruhe-Kommen der Gedanken im Geist. Hauptbestandteile des Yoga sind Übungen zur Körperhaltung (Asanas), Atemübungen (Pranayama), Konzentration und Sammlung (Meditation) sowie Entspannung und Regeneration. ...