Header

Alle Lektorinnen der ditact 2018

Prof. Dr.

Arne Bathke

Arne Bathke

wurde in Hamburg geboren und ist in Norddeutschland und Norwegen aufgewachsen. Er studierte Mathematik in Göttingen, absolvierte Studienaufenthalte in Italien und den USA und promovierte 2000 zum Dr. rer. nat. Nach seiner Promotion hat er 11 Jahre lang in den USA als Statistik Professor an der University of Kentucky gearbeitet und u.a. dort ein statistisches Beratungszentrum sowohl aufgebaut als auch geleitet. Einerseits arbeitet Arne Bathke an der Entwicklung und Evaluierung neuer statistischer Methoden und hat dazu eingeladene Vorträge, Vorlesungen und Workshops auf fünf Kontinenten gehalten. Andererseits liegt sein Interesse in der Anwendung und Verbesserung statistischer Verfahren in interdisziplinären Kooperationen mit Kollegen aus anderen Fachgebieten von Medizin und Biologie bis Ökonomie. Ungefähr die Hälfte seiner mehr als 60 in internationalen Zeitschriften erschienenen Publikationen resultiert aus derartigen Kooperationen. Arne Bathke wurde u.a. vom Bürgermeister zum "Henry Clay Ambassador" der Stadt Lexington (Kentucky) für sein ziviles Engagement ernannt und er hat zwei universitätsweite Preise für Exzellenz in der Lehre erhalten. Des Weiteren ist er im Vorstand der Österreichischen Statistischen Gesellschaft (ÖSG), im Beirat der International Biometric Society - Region Österreich-Schweiz (IBS-ROeS), und Associate Editor bei drei internationalen Statistik-Journalen (International Journal of Biostatistics, Journal of the American Statistical Association, Statistical Papers).

Warum bin ich von Data Science fasziniert?"Es ist spannend, die verborgenen Strukturen in komplexen Daten zu finden. Und weil Data Science heutzutage schon an vielen Stellen eine zentrale Rolle spielt, haben wir die Gelegenheit, nicht nur unsere eigene wissenschaftliche Methodik voranzubringen, sondern in interdisziplinären Teams mit bemerkenswerten Forschern aus den verschiedensten Fachgebieten zu arbeiten und von den Kolleginnen und Kollegen etwas über deren eigenes Fach zu lernen."

letzte Änderung: Aug 2018

Mag.

Tamara Bogner

Bakk.phil.
Tamara Bogner
Bereits während des Studiums der Publizistik- und Kommunikationswissenschaft an der Uni Wien hat Tamara Bogner in nationalen und internationalen Unternehmen gearbeitet und digitale Themen betreut. Als Digitalexpertin hat sie in den vergangenen Jahren die Social-Media-Präsenz des ORF auf- und ausgebaut. Zu ihrer Expertise zählen Konzeption, Plattformmanagement, Contentproduktion, Analytics und Krisenkommunikation im Web. Außerdem ist die Gastlektorin an der FH Kufstein und hält verschiedene Vorträge und Workshops zum Thema "Social Media" ab.

letzte Änderung: Aug 2018

Anke Böthig

Anke Böthig

Dozentin an der Informatica Feminale in Bremen

Autodidaktin, beschäftige mich seit über 30 Jahren mit Informatik.

letzte Änderung: Aug 2018

Dipl.-Ing. Dr. techn.

Claudia Breitenfellner

Claudia Breitenfellner
Studium der Technischen Mathematik und anschließendes Doktoratstudium an der TU Wien, nebenbei Lehramtstudium (vollständige pädagogische Ausbildung). Bei Hewlett Packard im Betriebssystemsupport: Hilfestellung für Kunden bei Serverproblemen. Alcatel: Softwareentwicklung Verkehrsleitsysteme (Anzeige "Der nächste Bus kommt in ... Minuten" für Singapur und Berlin). BBRZ: Trainings im Bereich Linux, Programmieren, Netzwerktechnik; spannend vor allem die allgemeine Prüfungsvorbereitung: Fragen von Teilnehmern aus allen Wissensgebieten. TU Wien, Institut für Angewandte und Numerische Mathematik: System- und Netzwerkadministration, EDV-Verantwortung für das gesamte Institut. Seit 2000 selbständig: Consulting, Security, Trainings, Planung, Entwicklung und Installationen im Linux-, OpenSource- und Netzwerk-Bereich. Sie hat mehrere Jahre im Beirat der ditact mitgearbeitet.

letzte Änderung: Aug 2018

Georgia Olympia Brikis

Georgia Olympia Brikis

Georgia Olympia Brikis hat Informatik, Mathematik und Philosophie in München (LMU, TUM) und Warschau (UW) studiert. Seit vergangenem Sommer arbeite sie bei Siemens Corporate Technology in Müchen. Der Schwerpunkt ihrer Arbeit liegt im Bereich Machine Learning, Zeitreihenanalyse und Deep Learning.

Olympia Brikis ist Gründerin des AI Journal Club an der LMU München, dessen Ziel es ist Studenten Forschung aus dem Bereich der Künstlichen Intelligenz näher zu bringen, sowie eine Platform für wissenschaftliche Diskussionen und Austausch zu schaffen. 

Neben ihrer Arbeit ist Olympia an zahlreichen open source und wissenschaftlichen Projekten im Bereich Datenanalyse und Künstliche Intelligenz beteiligt. Zuletzt hat sie sich mit automatisierter Komposition von Jazzmusik in einer Kooperation mit der EPFL in Leusanne beschäftgt.

Seit 2015 engagiert sich Olympia mit unterschiedlichen Lehrangeboten zu den Themen Versionskontrolle und Künstliche Intelligenz bei der Informatica Feminale in Bremen. Außerdem setzt sie sich für als Coach bei den Rails Girls Munich ein.

letzte Änderung: Aug 2018

Ulrike Bruckenberger

MA
Ulrike Bruckenberger

Aktuell:

  • Wissenschaftliche Mitabeiterin FH Kufstein Tirol
    • Forschungsfokus: Usability/User Experience Testing
    • Studiengänge Web Business & Technology, Web Communication & Information Systems

Bis 2016:

  • Research Fellow Center for Human-Computer Interaction (Universität Salzburg)
    • Forschungsfokus: Human-Robot Interaction, Computer Supported Collaborative Work
  • Masterabschluss Kommunikationswissenschaft Universität Salzburg

letzte Änderung: Aug 2018

Mag.Dr.

Bernhard Collini-Nocker

Bernhard Collini-Nocker

Bernhard hat die Kultur ins Internet und das Internet über Satellit in die ganze Welt gebracht. Mittlerweile interessiert er sich mehr für IT-Sicherheit und gesellschaftliche Auswirkungen der globalen Vernetzung.

letzte Änderung: Mär 2018

Dipl. Math.oec. Dr.

Manuela Ender

Manuela Ender

Frau FH-Prof. Dr. Manuela Ender, Jahrgang 1979, studierte Wirtschaftsmathematik an der Universität Karlsruhe. Im Anschluss promovierte sie, gefördert mit einem Stipendium der DFG, im Graduiertenkolleg Risikomanagement der Universität zu Köln. Von 2007 bis 2010 war Frau Dr. Ender als Research Managerin und Management Consultant bei der msgGillardon AG in Bretten beschäftigt. 2010-2014 arbeitete Frau FH-Prof. Dr. Ender als Hochschullehrerin am Department of Mathematical Sciences der Xian-Jiaotong Liverpool University in Suzhou, China. Darüber hinaus übernahm Frau FH-Prof. Dr. Ender zahlreiche Lehraufträge an Hochschulen weltweit. Seit 2016 ist sie als Senior Lecturer an der Fachhochschule Salzburg im Fachbereich Controlling und Finance des Studiengangs Betriebswirtschaft tätig.

letzte Änderung: Aug 2018

Mag.a

Andrea Fellinger

Andrea Fellinger

Andrea Fellinger ist Sprecherin, Moderatorin und ganzheitlich orientierte Trainerin, verpackt in einer "erinnerungs-würdigen" Person.

Meine große Leidenschaft für das Erzeugen von Stimmung durch Stimme, Körpersprache, Sprechausdruck entdeckte ich schon in der "Lehrzeit" bei einer Schauspielerin des Linzer Landestheaters und während des Publizistik-Studiums u.a. als Moderatorin bei einem Lokalfernsehsender. Nach Erlangung des Handwerkskoffers der akademischen Trainerin im Universitätslehrgang Training und Bildungsmanagement an der JKU Linz fasste ich Fuß am österreichischen Erwachsenenbildungsmarkt. Seit bald 10 Jahren gebe ich mein Wissen und meine Erfahrungen im wirkungsvollen Auftreten in Seminaren, Workshops und Einzeltrainings weiter.

"Reden und Präsentieren bereitet Freude" - das strahlen meine TrainingsteilnehmerInnen aus: dies sind u.a. MitarbeiterInnen sowie JungwissenschafterInnen der Johannes Kepler Universität Linz, Paris Lodron Universität Salzburg (Career Center sowie Personalentwicklung), PädagogInnen der VS / HS / HBLA, des Pädagogisches Instituts der PÄDAK des Bundes/OÖ, Guides des Ars Electronica Centers Linz, TouristikerInnen des Oberösterreich Tourismus etc. Seit 2012 habe ich das Vergnügen, für die ditact als Trainerin tätig zu sein.

letzte Änderung: Aug 2018

Mag.a(FH)

Angelika Gößler

Angelika Gößler
  • Mehrere Semester Studium der Technischen Mathematik, Schwerpunkt Informatik an der TU Graz (nicht abgeschlossen)
  • 1997-1999 Mitarbeiterin des EDV-Zentrums der KF-Uni Graz (Zentrale Dienste)
  • 1999-2000 Technisch wissenschaftliche Assistentin in einem internationalen Projekt (OpenMP Programmierung für die Strömungsmechanik)
  • 2001-2016 selbständige IT Beraterin
  • 2005-2010 berufsbegleitendes Studium "Unternehmensführung" an der FH Wien
  • 2015-2017 Mitarbeiterin in einer NGO als Organisationsentwicklerin (Bereich Bio-Zertifizierung)
  • Juli 2017 Zertifizierung "Scrum Master"
  • seit August 2017 Prozessmanagerin in einem Logistik-Konzern
  • Juni 2018: Certified Business Process Professional (CBPP)

 

Als IT Beraterin war ich in erster Linie gefordert, Lösungen für meine Kunden zu finden, die nicht nur modern und State of the Art waren, sondern auch zu ihrem Geschäftsmodell, zu ihrer Unternehmenskultur passten. Das hat meinen Zugang zur IT gesprägt, der im wesentlichen aus zwei Aspekten besteht:

Wo ist der Nutzen?

und:

Es gibt immer eine Lösung.

Durch die nachträgliche, sehr anwendungsorientierte betriebswirtschaftliche Ausbildung kann ich meinen Leitsätzen täglich treu bleiben und Lösungen suchen und finden, die Nutzen stiften.

Diese Erfahrung möchte ich in meinen Vorträgen, Workshops und Kursen vermitteln.

letzte Änderung: Aug 2018

Dr.

Sabine Hennig

Dipl. Geographin
Sabine Hennig

Studium der Physischen Geographie in Erlangen mit anschließender Promotion in Salzburg im Fachbereich Geographie und Angewandte Geoinformatik. Seit 2009 wissenschaftliche Mitarbeiterin und Projektleiterin in diversen GI-Projekten am OeAW-GIScience Institut in Salzburg mit Arbeitsschwerpunkten Geokommunikation und Geovisualisierung, SDI und Geo-Inclusion. Lehrtätigkeiten u.a. an der FAU Erlangen-Nürnberg, Paris-Londron-Universität Salzburg, University of Sofia (Bulgarien) und der TU Darmstadt.

 

letzte Änderung: Feb 2016

Dipl. Ing.in

Dorly Holzer-Harringer

Dorly Holzer-Harringer
Dipl.-Ing. Dorly Holzer-Harringer ist Geschäftsführerin der Almendo Technologies GmbH. Sie war bis 2010 Leiterin der Software Entwicklung bei Skidata und Vorsitzende von WITEC Austria: women in science, engineering and technology. Sie absolvierte an der Technischen Universitaet Wien das Studium Graphische Datentechnik und an der Universitaet Salzburg das Studium Angewandte Informatik (mit dem SchwerpunktWirtschafts und Managementwissenschaften) mit Auszeichnungen. Sie hat mehr als 20 Jahre Erfahrung in der IT Branchen mit Personalverantwortung bis zu 90 Personen.

letzte Änderung: Aug 2018

Dorly Holzer-Harringer ist derzeit Mitglied des ditact Beirat.

MA

Christina Iglhauser

Christina Iglhauser

Erziehungswissenschafterin mit Schwerpunkt Beratung und Intervention, Universitätslehrgang Psychotherapeutisches Propädeutikum, langjährige Erfahrung in der Kinder- und Jugendarbeit

letzte Änderung: Aug 2018

DI

Brigitte Jellinek

MSc
Brigitte Jellinek

Studium der Informatik in Salzburg. Im Jahre 1995 Firmengründung, dort 10 Jahre hauptberuflich in Bereich Web Development tätig.  Seit 2006 hauptberuflich an der  Fachhochschule Salzburg in verschiedenen Rollen: u.a. 2008-2010 interimisitsche Studiengangsleitung bei MultiMediaArt, Mitarbeit bei der Gründung des Studiengangs MultiMediaTechnology. Seit 2010 Fachbereichsleiterin für Web & Communities im Bachelor und Master MultiMediaTechnology. Schwerpunkt in der Lehre auf Webentwicklung: HTML5, CSS3, Javascript, Ruby on Rails, node.js.Brigitte Jellinek ist seit Beginn der ditact im Beirat tätig und entwickelt die ditact Web-Applikation.Im Studienjahr 2014/15 absolvierte sie ein Masterstudium in New York im Rahmen ihrer Bildungskarenz.

letzte Änderung: Aug 2018

Brigitte Jellinek ist derzeit Mitglied des ditact Beirat.

Dr.

Jana Kemnitz

Jana Kemnitz

Dr. Jana Kemnitz is a researcher in machine learning for medical image analysis, specializing in deep learning and affiliated with Paracelsus Medical University in Salzburg and the ETH in Zurich. She teaches signal- and image processing at the University of Vienna and also works as machine learning specialist at the Chondrometrics GmBH - a leading provider of medical image analysis services to researchers in academia and in the pharmaceutical industry.

During her PhD she was awarded a Marie Curie Fellowship by the European Union, the DAdorW Future Prize by the German Academy of Osteological and Rheumatological Sciences, a visiting scholarship for the ETH Zurich by the German Society for Biomechanics and the Paracelsus Science Prize by the Paracelsus Medical University.

Since 2018 she is the vice chair of the Austrian Chapter of the Marie Curie Alumni Association – an international society of excellent researchers.

letzte Änderung: Aug 2018

Irène Kilubi

Dr.
Irène Kilubi

Werdegang

Seit 2017 - Manager Strategy & Operations bei der Deloitte Consulting Gmbh

2016-2017 Senior Consultant im Inhouse Consulting der Siemens AG

2011-2016 Diverse Einkaufsfunktionen bei der BMW Group

Seit 2017 MBA-Dozentin für Global Procurement an der Professional School of Business and Technology der HS Kempten

Seit 2016 Trainerin & Rednerin an der Universität Stuttgart & Freiburg für die informatica und meccanica feminale

Seit 2014 MBA-Dozentin für Einkauf & Beschaffung an der Hochschule München, Fakultät für Wirtschaftsingenieurwesen

 

Qualifikation

2017-2018 Ausbildung zum Systemischen Trainer & Erwachsenenbildner, CoachTrainer Akademie Schweiz nach dem St. Galler Modell

2016-2017 Ausbildung zum Systemischen Coach & Berater, CoachTrainer Akademie Schweiz nach dem St. Galler Modell

2015-2016 - Hochschullehrezertifikat der Ludwigs-Maximilians-Universität München

2015-2016 - Zertifikat Verhandlungsführung der Yale University und der Universität Würzburg 

2013-2016 - Promotion zum Dr. rer.pol. an der Universität Bremen zum Thema Strategische Technologiepartnerschaften und Supply Chain Risikomanagement

2010 - MSc Supply Chain and Logistics Management der Warwick University in England

2006-2010 – Abschluss Diplom-Kauffrau (FH): Studium der Betriebswirtschaftslehre mit den Schwerpunkten Außenwirtschaft, Personalmanagement und Produktionswirtschaft an der Hochschule Bochum

 

letzte Änderung: Aug 2018

Ing.in

Alexandra Klettenhofer

Alexandra Klettenhofer
Ich war jahrelang IT-Consultant für Banken und Versicherungen. Dadurch kenne ich Software-Entwicklungsprojekte von der Phase der Analyse, über das Design, die Entwicklung und den Test bis hin zur Mitarbeiterschulung.Obwohl sich im Bereich der Technik seit meinen Anfängen viel verändert hat, bleibt weiterhin ein Kriterium ganz unverändert und zentral und ist für mich einer der wichtigsten Erfolgsfaktoren: der Benutzer.Mein großes Ziel ist es, das Bewusstsein für eine benutzerzentrierte Entwicklung in vielen Unternehmen zu schärfen, und daher arbeite ich seit 2014 als Trainerin für "Usability and User Experience".

letzte Änderung: Aug 2018

Christine Koppelt

Christine Koppelt

Christine Koppelt arbeitet als Senior Consultant bei der innoQ Deutschland GmbH und entwickelt seit über 10 Jahren Software in verschiedenen Bereichen - vom Smart Home bis hin zu komplexen Unternehmensanwendungen.

letzte Änderung: Aug 2018

Mag.a

Alexandra Kreuzeder

Alexandra Kreuzeder

Alexandra Kreuzeder ist diplomierte Soziologin und seit 2004 Projektleiterin der ditact_women´s IT summer studies. Von 2004-2009 leitete Sie zusätzlich das Projekt FIT-Frauen in der Technik. Frauen für ein IT Studium zu begeistern und zu motivieren liegt ihr am Herzen. Den TeilnehmerInnen einen Raum bieten, in dem sie sich wohl fühlen und sich gemeinsam entfalten können ist ihr ein persönliches Anliegen.

Weiters ist Alexandra Kreuzeder selbständig als Trainerin und Coach tätig und führt seit 2008 das Institut Salzburg Coaching. Hier leitet sie Acht-Wöchige MBSR Achtsamkeitstrainings und NLP Ausbildungen. Als Logotherapeutin (nach Viktor Frankl) und in Verknüpfung mit MBSR und NLP ist Frau Kreuzeder auch im MitarbeiterInnencoaching in internationalen Unternehmen tätig. Mit ihrer jahrelangen Zen-Meditationspraxis und in Verknüpfung mit den verschiedenen Disziplinen verbindet sie die Elemente der Achtsamkeit, Kommunikation und Sinn auf breiter und fundierter Basis miteinander. Bausteine, die für gelungene Beziehungen, unsere Gesundheit und das Leben unserer Potentiale eine essentielle Rolle spielen.

Bei der ditact leitet sie die "Yoga am Morgen" Einheiten, um den TeilnehmerInnen einen entspannten Start für den lehrreichen Tag zu ermöglichen, sowie den Kurs "Achtsamkeitstraining und Stressbewältigung".

 

letzte Änderung: Aug 2018

Alexandra Kreuzeder ist derzeit Mitglied des ditact Beirat. Sie arbeitet im ditact Team.

Ass.Prof. Dr.

Ursula Maier-Rabler

Ursula Maier-Rabler
Ursula Maier-Rabler, Kommunikationswissenschafterin, Assistenzprofessorin. Gründerin und langjährige Leiterin des Center for Advances Research and Studies in Information and Communication & Society (ICT&S Center) an der Universität Salzburg. Sie ist derzeit stellvertretende Leiterin der 2015 gegründeten Abteilung "Center for ICT&S" am Fachbereich Kommunikationswissenschaft an der Universität. Ursula Maier-Rabler beschäftigt sich in ihrer Forschung und Lehre generell mit den aktuellen Phänomenen der digitalen Gesellschaft im Spannungsfeld zwischen Politik, Ökonomie, Kultur und Technologie. Insbesondere mit den Themen Demokratie, Partizipation und Transparenz und dem Einsatz diogitaler Netzwerktechnologien für gesellschaftliche Partizipation sowie mit Themen vion digitaler Kompetenz/Literacies.

Sie ist seit 2004 langjährige Projektverantwortliche für die ditact.

Vorstandsvorsitzende des Demokratiezentrums Wien, Vorstandsmitglied im Bildungswerk Salzburg.

letzte Änderung: Mär 2017

Ursula Maier-Rabler ist derzeit Mitglied des ditact Beirat. Sie arbeitet im ditact Team.

Andrea Martin

Andrea Martin

"Ich habe eine Leidenschaft für Menschen und für Technologie. Mein Ziel ist es, eine Umgebung zu schaffen, in der jede und jeder in die Lage versetzt wird, innovativ zu sein, unser Geschäft voranzutreiben und sich selbst weiterzuentwickeln." Dafür stehe ich.

Seit September 2015 bin ich Chief Technology Officer (CTO) für IBM Deutschland, Österreich, Schweiz. Die drei Säulen dieser Rolle sind die technische Strategie und deren Umsetzung bei unseren Kunden, die Weiterentwicklung der technischen Community und die externe Repräsentanz der IBM Technologie- und Lösungsstrategie.  Von Juni 2014 bis Dezember 2015 konnte ich als President die IBM Academy of Technology leiten, eine weltweiter Community von ungefähr 800 der besten technischen Experten der IBM. Insgesamt beschäftige ich mich seit über 25 Jahren mit Technologie, in verschiedenen Rollen innerhalb von IBM: Als Spezialistin habe ich Technologie-Projekte implementiert, als Beraterin die Transformation vieler Kunden begleitet und seit 2009 als IBM Distinguished Engineer auch viele globale Aufgaben im Umfeld von Innovation wahrgenommen. Meine Leidenschaft für Menschen lebe ich durch umfassendes Mentoring aus und strebe danach, Menschen dabei zu unterstützen, das Beste aus sich herauszuholen und die Karriere zu machen, die sie sich wünschen.

letzte Änderung: Aug 2018

Priv. Doz. Dr.-Ing.

Ruth Marzi

Ruth Marzi
Studium der Informatik in Bonn und USA; Nebenfach Rechtswissnschaften, Schwerpunkt Datenschutzrecht; M.Sc.(USA) der Univ. of Kansas; Promotion (Sprachverarbeitung und Künstliche Intelligenz) und Habilitation (Sprachverarbeitung in Mensch-Maschine-Systemen; Venia legendi Angewandte Informatik) an der TU Berlin; derzeit Privatdozentin an der TU Berlin; Lehr- und Forschungserfahrungen an Universtitäten und Fachhochschulen in Deutschland, den USA, Japan, Chile, Australien; Industrieerfahrung als Strategische Planerin bei einem DV-Dienstleistungsunternehmen; zahlreiche wissenschaftliche Veröffentlichungen; Lehraufträge zu verschiedenen Themen, z.B. Projektmanagement, Grundlagen der Informatik, SW-Engineering, Sprachverarbeitung, Gestaltung und Bewertung von Mensch-Maschine-Systemen, Künstliche Intelligenz, Datenschutz, Systemanalyse und Systemtechnik.

letzte Änderung: Feb 2015

Dipl.-Ing.

Susanne Meerwald-Stadler

B.Eng.
Susanne Meerwald-Stadler

Hallo, mein Name ist Susanne Meerwald-Stadler. Ich bin gerade dabei mich als Extended Reality Entwicklerin für Virtual Reality (VR), Augmented Reality (AR) und Mixed Reality (MR) selbstständig zu machen. In den letzten Jahren war ich in der Forschung tätig mit dem Schwerpunkt Robotik und User Experience (UX). Auf der Suche nach neuen Interface-Ansätzen für Roboter bin ich mit AR das erste Mal in Berührung gekommen. Seither lässt mich die Faszination rund um virtuelle Welten in jeglicher Ausprägung nicht mehr los. Neben dem Design und der Entwicklung solcher Systeme habe ich die Malerei, das Skizzieren und Modellieren in dieser virtuellen Welt für mich entdeckt. Meine Arbeitsmaterialien sind mein Rechner, meine VR-Brille und das entsprechende Programm. Aktuelles ist auf www.smeerws.at zu sehen. 

letzte Änderung: Aug 2018

Ass. Prof. Dr.

Alexander Meschtscherjakov

Alexander Meschtscherjakov

Alexander ist Assistenzprofessor am Center for Human-Computer Interaction der Universität Salzburg. Er studierte Computerwissenschaften und hat am ICT&S Center im Bereich HCI promoviert. Er beschäftigt sich mit dem Zwischenspiel von Menschen und Technologie und dem damit verbundenen Fragestellungen im Interface- und Interaktionsdesign. Die zentrale Forschungsfrage dabei ist, wie Benutzerschnittstellen gestaltet sein müssen, damit Usability, User Experience und Akzeptanz möglichst positiv ausfallen. In seiner Forschung greift er auf interdisziplinäre Methoden zurück, wie beispielsweise Contextual Inquiry, Onlinefragebögen, Usability und User Experience Studien im Labor und im Feld, Design Thinking und Research through Design. Inhaltlich beschäftigt er sich mit Automotive User Interfaces, Autonomen Fahrzeugen, Persuasiven Technologien, Ambient Intelligence, Mobile Devices, Wearable Computing und Internet of Things.

Im Bereich Lehre greift er auf ein Jahrzehnt Lehrtätigkeit in Vorlesungen und Seminaren an der Universität Salzburg und der FH Salzburg und Hagenberg zurück. Zudem, hat er zahlreiche Bachelor, Master und PhD Studierende betreut. Im Rahmen seiner Forschungstätigkeit war er an diversen EU, FWF, FFG und Industrieprojekten maßgeblich beteiligt.

letzte Änderung: Aug 2018

Sonja Messner

MA
Sonja Messner

Sonja Messner, MA ist Erziehungswissenschafterin, diplomierte Erwachsenenbildnerin und zertifizierte SaferInternet-Trainerin. Sie ist seit 2014 am Institut für Medienbildung tätig und ist Ansprechpartnerin für die Abteilungen „Aktion Film (Karenzvertretung)“, „Medien & Gesellschaft“ sowie „Media.Komm“. Damit ist sie u.a. für die Workshopkoordination von Film-Workshops und SaferInternet.at-Workshops im Bundesland Salzburg zuständig. Seit 2017 ist sie Lehrbeauftragte an der Uni Salzburg/Fachbereich Erziehungswissenschaft und gestaltet eine Lehrveranstaltung zum Thema „Medienpädagogik“.

letzte Änderung: Aug 2018

Ass. Prof.in Mag.a Dr.in

Ingeborg Mottl

Ingeborg Mottl
Lehrende im Fachbereich Privatrecht an der Universität Salzburg, Lehr- und Forschungstätigkeit im Bereich Wirtschaftsrecht und IT-Recht im Bereich moderne IKT-Medien mit Rechtsfragen beim eLaw sowie Fachebook, Twitter und Social-Media-Dienste. Lehraufträge in diesem Bereich an zahlreichen Unviersitäten und Ausbildungslehrgängen sowie Autorin einschlägiger Fachpublikationen ua zum E-Commerce-Gesetz und zum Online-Recht.

letzte Änderung: Aug 2013

Dipl.Ing.in Mag.a

Petra Nußdorfer

Petra Nußdorfer

Petra Nußdorfer studierte technische Informatik an der Johannes Kepler Universität Linz (2000-2007) und Bildnerische Erziehung an der Kunstuniversität Linz (2004-2009). Nach drei Jahren als Softwareentwicklerin in einem Linzer IT Unternehmen wechselte sie in den Lehrberuf und unterrichtet seither an einer AHS Informatik und Bildnerische Erziehung.

letzte Änderung: Aug 2018

Mag. Dkffr.

Angelika Röck

Angelika Röck

Mag. Angelika Röck betreut Unternehmen bei ihrer Online-Marken-Strategie und hilft dabei Werbekanäle übergreifend zu optimieren. Sie war selbst als Online-Managerin für einen Interieurshop langjährig tätig und gibt dieses Know-How an Unternehmen weiter. Angelika Röck absolvierte ihr Betriebswirtschaftsstudium an der Fernuniversität Hagen mit Schwerpunkt Wirtschaftsinformatik & Organisation. Langjährige Vortragstätigkeit an Erwachsenen Bildungsinstituten und universitären Einrichtungen: Lehrende an der FH Urstein, Donau Universität Krems, WIFI Salzburg und Kärnten, Akademie Urstein, PI Lehrerfortbildung, verschiedene EU Projekte im Laufe der Jahre. Vorträge in Hainan Südchina. Vor dem Studium Softwareentwicklerin bei einem Versicherer. Selbstständig seit 1989. Während dieser Zeit nebenberufliches Studium. Nach dem Studium Gründung der Online Agentur Interline; 

letzte Änderung: Aug 2018

Dr.

Sigrid Schefer-Wenzl

Sigrid Schefer-Wenzl
Sigrid Schefer-Wenzl arbeitet derzeit in Forschung und Lehre am Kompetenzzentrum für IT-Security der FH Campus Wien sowie am Institut für Wirtschaftsinformatik an der WU Wien. Im Rahmen ihrer Tätigkeiten lehrt sie in unterschiedlichen Bachelor- und Masterstudiengängen im wirtschaftlichen und technischen Bereich und forscht im Kontext IT-Security. Zuvor arbeitete sie in mehreren nationalen und internationalen Forschungsprojekten sowie als Softwareentwicklerin in österreichischen IT-Unternehmen. Sie ist Absolventin des Doktoratsstudiums der Wirtschafts- und Sozialwissenschaften im Hauptfach Wirtschaftsinformatik und absolvierte die Bachelor- und Masterprogramme der Studienrichtung Wirtschaftsinformatik sowie des Diplomstudiums der Betriebswirtschaftslehre an der WU Wien. Seit 2014 ist sie als Trainerin im Rahmen der ditact tätig.

letzte Änderung: Aug 2018

Sonja Schuster

MSc
Sonja Schuster

Berufliche Tätigkeiten

Managerin für IT-Projekte im Banken und Versicherungssektor bei ReqPOOL GmbH

Managerin bei ReqPOOL GmbH und Consultant für Kundengroßprojekte in der leistungsorientierten IT-Beschaffung und strategischen Business Analyse im Programm- und Projektmanagement.

IT-Consultant für Softwareentwicklung bei Ebcont

Requirements Engineer und Softwareentwicklerin für Individualsoftware bei unterschiedlichen Großkunden aus mehrere Bereichen.

Forschungs-und Lehrassistentin bei Medizinische Universität

Kundenbetreuung, Anforderungsanalyse, Qualitätssicherung und Weiterentwicklung der digitale Bildverarbeitung im Ultraschall und Mammographie-Screening.

Webentwicklerin bei Seso Media Group

Leitung Action Script Entwicklung. Projektmanagerin und Webentwicklerin für zahlreiche internationale Unternehmen.

 

Fähigkeiten & Zertifikate

  • CPRE® - Certified Professional Requirements-Engineer
  • RE@Agile Primer
  • ÖVO-Zertifikat für Business Analyse nach BABOK
  • IPMA Seminar und PMI®-Prüfungsvorbereitung für PMP®-Zertifizierung

Publikationen, Vorträge und ehrenamtliche Tätigkeiten

  • Publikationen in verschiedenen Fachzeitschriften und Vorträge zu den Themen Reverse Engineering, Agile Arbeitsmethoden, Requirements Engineering und Qualitätssicherung.
  • Obmann-Stellvertreterin im Vorstand des IIBA Austria Chapters.

Beratungsschwerpunkte

  • IT-Beschaffung
  • Programm- und Projektmanagement
  • Business Analyse und Produktmanagement inkl. Anforderungsmanagement
  • Softwareentwicklungsmethoden (agil und klassisch)

Ausbildung & Studium

  • Master Studium für Medizintechnik an der FH Technikum Wien
  • Bachelor Studium für Medieninformatik an der FH Hagenberg

 

letzte Änderung: Aug 2018

Architektin DIin

Ursula Spannberger

Ursula Spannberger

Geboren 1956 in Horsens/Dänemark, Mutter einer Tochter, Großmutter dreier Enkelkinder, lebt in Salzburg.Seit 1990 selbständig als Architektin, Zusatzausbildung als Mediatorin und Genuine Contact Professional, Lehrende an Universitäten und Fachhochschulen, Mitglied in Gestaltungsbeiräten und Jurien, Entwicklung der Methode der benutzungsorientierten RAUM.WERTanalyse.

letzte Änderung: Aug 2018

Anna Vymazal

Anna Vymazal
Anna Vymazal ist Assistenzprofessorin am Department Sichere Informationssysteme der FH OÖ Campus Hagenberg. Sie lehrt im Bachelor- und Masterstudiengang Sichere Informationssysteme, ihre Schwerpunkte liegen in den Bereichen Kryptographie und PKI. Anna Vymazal ist selbst Absolventin der IT-Sicherheitsstudiengänge in Hagenberg und beschäftigt sich schon seit 15 Jahren mit dem Thema IT-Sicherheit.

letzte Änderung: Aug 2018

Christine Ziske

Kikusema AB
Christine Ziske

Christine ist Mitbegründerin der KikuSema GmbH, die mit Sitz in Berlin seit 1998 besteht. Seit 2001 ist Christine die Geschäftsführerin der Kikusema AB in Mariestad/Schweden. Die KikuSema GmbH / AB identifiziert künftige Herausforderungen der Cyber-Sicherheit und überträgt sie in IT-Sicherheitsanwendungen. Christine ist verantwortlich für die Vermarktung und Präsentation der von der KikuSema GmbH/AB entwickelten IT-Security-App „FabulaRosa“, welche mehrfach ausgezeichnet wurde. Besonders zu erwähnen ist die Auszeichnung: Most Innovative Company At RSA® Conference 2010. Christine studierte an der Humboldt-Universität zu Berlin Wissenschaftstheorie und –organisation mit der Spezialisierung Informatik. 2008 schloss sie mit einem MBA an der Anglia Ruskin University Cambridge (UK) ab. Seit 1986 ist sie als IT-Beraterin tätig. Als Mutter eines Teenagers wird außerdem täglich mit Internet Sicherheitsproblemen der nächsten Generation konfrontiert. Als aktives Mitglied der TeleTrust, dem deutschen Bundesverband für IT-Sicherheit, wirkt sie n verschiedenen Projekten mit z.B. der  "Starke Authentisierung - jetzt", außerdem hat sie den TeleTrust-Partnerstand auf der Nordic-IT-Security-Messe in Stockholm organisiert.

letzte Änderung: Nov 2018