Achtung: Sie verwenden einen sehr alten Browser! Die Webseite sollte trotzdem funktionieren, aber mit einem neueren Browser wäre alles übersichtlicher und schöner!
Banner-Bild: Ditact Teilnehmerinnen

Kurs Kurs Digital:Me: KI, Social Media und Ich

Künstliche Intelligenz kennenlernen und meine digitale Identität stärken
Kompass Bildungsberatung für Mädchen*

Kompass Bildungsberatung für Mädchen*

Dieser Workshop richtet sich an Mädchen* zwischen 13 und 17 Jahren.

Wie funktioniert KI? Was kann man mit KI alles machen und was sind die Schattenseiten? Wie funktionieren die Algorithmen hinter meinen Social Media Profilen und wie kann ich mich vor „Filterblasen“-Effekten schützen?

In diesem Workshop erforschen wir die digitale Welt und beschäftigen uns durch diese Fragen mit Digitalen Kompetenzen (Teil 1) und Digitaler Widerstandskraft (Teil 2).

Digitale Kompetenzen erweitern: Im Rahmen dieses "hands-on" Workshops werden grundlegende Konzepte von verschiedenen KI-Anwendungen, die für unsere Gesellschaft relevant sind, kennengelernt. Durch spielerisches Ausprobieren in Gruppen lernen wir die grundlegenden Bausteine von KI-Systemen  - wie Trainingsdaten und maschinelles Lernen – kennen. Es werden praxisnahe Beispiele für den Einsatz von KI in unserer zunehmend digitalisierten Gesellschaft behandelt und kritische Aspekte im Zusammenhang mit KI diskutiert, wie beispielsweise Diskriminierung und die Grenzen von KI.

Lernergebnisse: Nach dem Workshop sind die Teilnehmer*innen bewusster im Umgang mit KI und ihre Anwendungen und in der Lage, kritisch mit ihr umzugehen.

Digitale Widerstandskraft stärken: Der Workshop widmet sich den Möglichkeiten und Risiken digitaler Selbstrepräsentation in sozialen Medien. Dazu gehört ein Basiswissen zur Funktionsweise von KI-Algorithmen aufzubauen, die zum "Filterblasen-Effekt" von Inhalten in den eigenen Feeds führen: Welche Beiträge sehe ich und warum? Wie kommt es in diesem Zusammenhang zu Diskriminierung durch KI? 

Im praktischen Teil erkunden wir, wie soziale Medien auf uns reagieren und reflektieren: Welche Inhalte werden mir angezeigt, welche nicht? Wieso kann dies der Fall sein?

Lernergebnisse: Der Workshop ermöglicht es, Strategien für den Umgang mit negativen Erfahrungen in sozialen Medien zu entwickeln und reflektiert mit ihnen umzugehen.

Dieser Workshop wurde in Kooperation mit dem ideas:lab der Universität Salzburg im Projekt „Digital:Self“ (gefördert vom Bundeskanzleramt) entwickelt.

Infos:

Voraussetzungen:

Keine Vorkenntnisse erforderlich

Geschlossene Veranstaltung

Nur für die angemeldeten Teilnehmerinnen

Veranstaltungsort:

Unipark Nonntal