Achtung: Sie verwenden einen sehr alten Browser! Die Webseite sollte trotzdem funktionieren, aber mit einem neueren Browser wäre alles übersichtlicher und schöner!
Banner-Bild: Ditact Teilnehmerinnen

Kurs Digitalisierung und Zukunft der Arbeit

Das ideale Ambiente für IT?
Ursula Maier-Rabler
Ursula Spannberger

Ass.Prof. Dr. Ursula Maier-Rabler ditact_projektverantwortliche, Architektin DIin Ursula Spannberger

Cyberspace statt Arbeitsplatz?Arbeit, Bildung, Freizeit – digital und räumlich verflochten 

Digitale Technologien sind aus der Arbeit nicht mehr wegzudenken, doch sie nehmen auch bei Bildungsangeboten oder zur Unterhaltung eine wichtige Rolle ein – mit Auswirkungen auf den gebauten Raum.

Nerds, einsam vor ihren Computern in einem fensterlosen Kellerloch, tagelang ohne aufzuschaun, gibt es das noch? Wollen und können Frauen in der IT auf diese Weise produktiv sein? Offenbar nicht (mehr), wenn man sich z.B. die CoWorking Spaces anschaut, die in den letzten Jahren in vielen europäischen Städten entstanden sind. Sind diese schon das Optimum? Wie findet frau zu der ihr persönlich angenehmen und arbeitsförderlichen räumlichen Umgebung?

In dieser Lunch-Lecture zeigen Ursula Spannberger und Ursula Maier-Rabler wie Raumkonzepte agile Arbeitskonstellationen in der IT fördern oder behindern können. Die von Ursula Spannberger entwickelte Methode der RAUM.WERTanalyse bietet die Möglichkeit, Ihre eigenen räumlichen Bedürfnisse zu realisieren. Was immer für Sie persönlich die wichtigsten Eigenschaften eines Raumes sind, ob Offenheit, Flexibilität, Schutz, Teamworkmöglichkeit, Rückzug, Helligkeit, Kommunikation, Ausblick, Ruhe, Dunkelheit, etc... Erfahren Sie, wie Sie diese erforschen und mit den Bedürfnissen anderer abstimmen können, sodass daraus ein ideales Arbeits- und Wohlfühl-Ambiente für Sie - und ihre KollegInnen - entsteht. 

RAUM.WERTanalyse 

URSULA SPANNBERGER

Seit 1990 selbständig als Architektin tätig, Zusatzausbildung als Mediatorin und Genuine Contact Professional, zertifizierte Gemeinwohl-Ökonomie-Beraterin, Lehrende an Universitäten und Fachhochschulen, Mitglied in Gestaltungsbeiräten und Jurien. "Ich bin der Überzeugung, dass beteiligte Menschen, selbst das Wissen für ihre räumlichen Bedürfnisse haben, es ihnen aber nicht leicht fällt, diese zu artikulieren. Mit der von mir entwickelten partizipativen Methode der benutzungsorientierten RAUM.WERTanalyse biete ich ein Werkzeug, um Räumen das höchste Potential, für die Menschen, die in ihnen leben und arbeiten, zu entlocken."

CENTER FOR ICT&S

URSULA MAIER-RABLER

An der Abteilung Center for ICT&S am Fachbereich Kommunikationswissenschaft erforscht Ursula Maier-Rabler die Chancen und Risiken der Digitalisierung für Individuum und Gesellschaft. Neben einer kritischen Begleitung der Entwicklungen arbeitet sie ganz konkret an Projekten, um die gewonnene Expertise nach außen zu tragen.

Dieser kostenfreie Vortrag ist für die breite Öffentlichkeit zugänglich. Männer sind auch herzlich eingeladen!  

Infos:

Voraussetzungen:

keine Vorkenntnisse erforderlich

Öffentliche Veranstaltung:

Publikum willkommen!

Veranstaltungsort:

Unipark Nonntal