Achtung: Sie verwenden einen sehr alten Browser! Die Webseite sollte trotzdem funktionieren, aber mit einem neueren Browser wäre alles übersichtlicher und schöner!
Banner-Bild: Ditact Teilnehmerinnen

Kurs Sprachverarbeitung - Verfahren und Anwendungen

Sprachverarbeitung - Verfahren und Anwendungen
Ruth Marzi

Priv. Doz. Dr.-Ing. Ruth Marzi

Googles-App Suchfunktion, Navi im Auto, Apples neues Auto, Fahrkomfort bei Autoherstellern, SIRI, ALEXA ... Es wird für viele neue Anwendungen geworben, denen eines gemeinsam ist, dass  Funktionen durch gesprochene Sprache ausgelöst werden sollen.

Es wird schon lange an dieser Form der Interaktion geforscht. Interaktion per Sprache wird allgemein als angenehm und bequem angesehen, trotzdem gibt es Vorbehalte an der Nutzung. Liegt es also an der Qualität der Erkennung oder der Sprachausgabe? Liegt es am Design solcher Systeme? Ist die Benutzungsschnittstelle nicht auf Sprachinteraktion abgestimmt?

Im Kurs sollen die folgenden Fragen beantwortet werden: Welche Schritte sind notwendig, um eine für die Sprachsteuerung sinnvolle Anwendung zu entwickeln? Welche Schwierigkeiten treten bei der Entwicklung eines sprachverarbeitenden Systems auf? Welche linguistischen und technischen Probleme müssen überwunden werden, um flexibel z.B. ganze Sätzen und nicht nur einzelne Wörter eingeben und/oder flexible Ausgaben erzeugen zu können?

Inhalt dieses Workshops: Darstellung und Vertiefung von Verfahren und Anwendungen der Sprachverarbeitung im Rahmen der Mensch-Mensch- und Mensch-Maschine-Interaktion, Grundlegende Inhalte, Anwendungsbeispiele und Verfahren zur Bewertung von sprachverarbeitenden Systemen

Die Themen im Einzelnen:

  • Mensch-Mensch-Kommunikation, Charakteristiken und Struktur des zwischenmenschlichen Dialogs, Inhalte sprachlicher Äußerungen
  • Verfahren zur maschinellen Erkennung und Erzeugung gesprochener Sprache
  • Probleme und Grenzen maschineller Sprachverarbeitung
  • Linguistische Grundlagen für die Sprachverarbeitung
  • Maschinelle Übersetzung
  • Anwendungsgebiete
  • Evaluation und Bewertung sprachverarbeitender Systeme

Anhand eines Beispielszenarios werden gemeinsam die einzelnen Schritte zur Gestaltung einer sprachgestützten Applikation erarbeitet, sowie ein Test zur Bewertung von Sprachqualität durchgeführt.Bitte eigenen Laptop mitnehmen!

Infos:

Voraussetzungen:

Interesse an Mensch-Rechner-Interaktion Sonstiges: Grundstudium/Bachelor höheres Semester in  Etechnik, Informatik o. verwandten Fächer

 

Geschlossene Veranstaltung

Nur für die angemeldeten Teilnehmerinnen

Veranstaltungsort:

Unipark Nonntal

Kurs-Module:

Dieser Kurs ist teil folgender Kurs-Module:

Modul: Machine Learning