Achtung: Sie verwenden einen sehr alten Browser! Die Webseite sollte trotzdem funktionieren, aber mit einem neueren Browser wäre alles übersichtlicher und schöner!
Banner-Bild: Ditact Teilnehmerinnen

Kurs Programmiereinstieg für SchülerInnen gestalten

für LehrerInnen die einen motivierender, spielerischen für viele Altersgruppen und auf verschiedenste Arten möglicher Einstieg ins Programmieren ermöglichen wollen
Petra Nußdorfer

Dipl.Ing.in Mag.a Petra Nußdorfer

Wie können wir für unsere SchülerInnen das Programmieren aus dem "Nerd"-Eck holen und sie vielleicht auch für das Wahlpflichtfach Informatik begeistern? Das Programmieren wird oft als zu umfangreich für die Schulstunden, von vielen SchülerInnen zu kompliziert und von der Lehrperson als zu komplexes Thema empfunden und daher oft gemieden.

Es gibt jedoch zahlreiche lustige, sinnvolle und für die SchülerInnen spannende Wege Programmierung zu erleben. Je nach Altersgruppe und Zeitrahmen gibt es von grafischer Programmierung bis zum professionellen Tool viele tolle Möglichkeiten.

In diesem Workshop können die Teilnehmerinnen die vorgestellten Inhalte ausprobieren und erleben.

  • Zuallererst werden spielerische Möglichkeiten für das logische Denken und die Konstrukte des Programmierens vorgestellt,
  • die Frage nach der geeigneten oder auch ungeeigneten Programmiersprachen wird gemeinsam diskutiert
  • logische Lernprogramme und Lernprogramme zum Lernen von Programmierabläufen können ausprobiert werden, dabei legt man sich noch nicht auf eine Programmiersprache fest
  • einige der vielen gut durchdachten Lernprogramme für Java werden vorgestellt und ausprobiert (es gibt natürlich auch eine Sammlung für Lernprogramme in anderen Programmiersprachen)
  • verschiedenste Konzepte für den Einstieg in die Sprachsyntax einer Programmiersprache werden ausprobiert
  • Möglichkeiten und Limits der Rahmenbedingungen im Schulunterricht werden diskutiert

Anschließend werden in Kleingruppen tolle neue kreative Einstiege in das Programmieren entworfen, vorgestellt und ausgetauscht. 


Aufgrund der Kooperation mit der PH Salzburg ist dieser Kurs kostenfrei und wird im Rahmen der LehrerInnenfortbildung angerechnet. Mit der Teilnahmebestätigung wird die Teilnahme für Lehrer und Lehrerinnen im Nachhinein in PH online bestätigt.

Infos:

Voraussetzungen:

Kursinhalt richtet sich speziell an Lehrer und Lehrerinnen der Informatik oder neuen Medien, ist aber auch offen für interessierte Personen aus anderen Bereichen.

Geschlossene Veranstaltung

Nur für die angemeldeten Teilnehmerinnen

Kurs-Module:

Dieser Kurs ist teil folgender Kurs-Module:

Modul: Smarte Schule für LehrerInnen