Achtung: Sie verwenden einen sehr alten Browser! Die Webseite sollte trotzdem funktionieren, aber mit einem neueren Browser wäre alles übersichtlicher und schöner!
Banner-Bild: Ditact Teilnehmerinnen

Kurs Mozarteum/MdM: Interaktive Medienkunst

in Kooperation mit der Universität Mozarteum Salzburg und dem Museum der Moderne Salzburg
Anna-Sophie Ofner

Anna-Sophie Ofner

 

Dieser Kurs findet in Kooperation mit dem Museum der Moderne Salzburg statt. Anhand der Ausstellung Richard Kriesche. a solo exhibition : a solo presence  beschäftigen wir uns mit grundlegenden Theorien zur Wahrnehmung, Aufmerksamkeit und dem Wirklichkeitsverständnis in Bezug auf Interaktionen zwischen Menschen und Medienkunst. Unterschiedliche Arten von Interaktionen werden besprochen; gemeinsam wird reflektiert und diskutiert, wo und in welchem Ausmaß eine Digitalisierung Sinn macht. 

Dieser theoretische Einstieg bietet die Grundlage für den praktischen Teil des Seminars, welcher sich mit der App Artivive beschäftigt. Diese App wird von Museen wie beispielsweise der Albertina oder dem Belvedere genutzt, um Kunst im- sowie von beliebigen Orten außerhalb der Museen durch Augmented Reality erlebbar zu machen. 

Teilnehmer_innen lernen im praktischen Teil ein Bild in ein AR-Erlebnis zu verwandeln. Kunstwerke der Ausstellung Sammlungspolitik. Neuzugänge im Museum der Moderne Salzburg stehen uns hierfür zur Verfügung. Unterschiedliche Möglichkeiten (Animation/3D) zur Bearbeitung des Bildes werden vorgestellt und können individuell gewählt werden. Die Wunschdatei wird mit Photoshop, After Effects oder Procreate bearbeitet und am Schluss mit der App Artivive verknüpft. Die Teilnehmer_innen können sich so selbst in die Ausstellung miteinschreiben und eine zweite, digitale, Ebene eröffnen. Mögliche inhaltliche Fragen werden von einer Kunstvermittlerin beantwortet.

 

Ziel: 

Vermittlung von unterschiedlichen Arten interaktiver Medienkunst mit Fokus auf kontaktlose, rein digitale Interaktionen. 

Ein einfaches Bild in ein AR (Augmented Reality)-Erlebnis verwandeln lernen. 

 

Kursgröße: maximal acht Teilnehmerinnen

Der theoretische Teil des Kurses findet am ersten Tag vormittags im Museum der Moderne Salzburg statt und geht nachmittags in die Praxis über. 

Der praktische Teil des Kurses findet am zweiten Tag am Vormittag im Media Lab des Mozarteums statt. Am Nachmittag sind wir wieder im Museum der Moderne Salzburg.

 

 

 

Infos:

Voraussetzungen:

Keine Vorkenntisse nötig

Geschlossene Veranstaltung

Nur für die angemeldeten Teilnehmerinnen

Veranstaltungsort:

Uni Mozarteum

Kurs-Module:

Dieser Kurs ist teil folgender Kurs-Module:

Modul: Kunst und IT