Achtung: Sie verwenden einen sehr alten Browser! Die Webseite sollte trotzdem funktionieren, aber mit einem neueren Browser wäre alles übersichtlicher und schöner!
Banner-Bild: Ditact Teilnehmerinnen

Kurs Geodaten, GIS & Webkarten

Grundlagen, Methoden und Werkzeuge zur Nutzung von Geodaten, Geoemdien und Webkarten
Sabine Hennig

Dr. Sabine Hennig Dipl. Geographin

Informations- und Kommunikationstechnologien (IKT) eröffnen heute umfangreiche neue Möglichkeiten zur Gewinnung, Speicherung, Verarbeitung, Vermittlung, Verbreitung und Nutzung von Daten und Informationen. Dies gilt insbesondere für Geodaten, wie das Beispiel Google Maps zeigt.

Frei verfügbare Daten und einfach zu handhabende (Online-) Werkzeuge erlauben heute, dass Geodaten nicht nur von Expertinnen wie Geoinformatikerinnen genutzt werden. Vielmehr können sie jede bei der Beantwortung unterschiedlicher Fragen unterstützen – wann immer Raumbezug eine Rolle spielt (Niederschlagsverteilung, Analyse der Kaufkraft oder des Wahlverhaltens, Vernetzung von Biotopen, Fragen der Stadt-/ Raumplanung oder im medizinischen Bereich etc.).

Auch in Bereichen wie Schule und Bildung einschließlich Bildung für Nachhaltige Entwicklung  (z.B. Geoguessr, Geocaching, Actionbound), Mobilität (z.B. Navigations-Apps), Einkaufen (z.B. sharing economy), Kommunikation (z.B. Verortung von Bildern, StoryMaps), Erholung und Freizeit (z.B. GPS-Wanderungen) sowie bei der Wahrnehmung von Bürgerpflichten (z.B. Geo-Partizipation) sind Geodaten und die entsprechenden Produkte wie Karten, interaktive Applikationen oder ortsbezogene Dienste wichtige Werkzeuge. Um jedoch Geodaten effektiv und effizient für eigene Fragestellungen und Probleme nutzen zu können, die richtige Auswahl an Anwendungen sowie Bearbeitungs- und Analysemethoden zu treffen und Ergebnisse ansprechend (kartographisch) zu präsentieren, sind eine Reihe von Grundkenntnissen bzgl. Geodaten, Konzepten, Methoden und Anwendungen (GIS, Web Mapping Applikationen) notwendig.

In dem Kurs werden den Teilnehmerinnen wichtige Grundlagen zur Nutzung von Geodaten und Werkzeugen wie GIS und Web Mapping Applikationen vermittelt. Die wichtigsten Fachbegriffe und Konzepte der Geoinformatik sowie relevante, im Internet frei zugängliche Datenquellen werden vorgestellt und Bedingungen der Nutzungen diskutiert. Durch praktische Beispiele und das eigene Arbeiten mit Geodaten, GIS und Web Mapping Applikationen werden die theoretischen Inhalte den Teilnehmerinnen anschaulich und nachhaltig vermittelt. Ein Schwerpunkt liegt dabei u.a. auf dem Einsatz von Geodaten bzw. digitalen Geomedien im Rahmen einer Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE).

Konkrete Lernergebnisse der Veranstaltung sind die Vermittlung von Wissen zu:

• Grundlagen bzgl. Geodaten (Vergleich von Vektor- und Rasterdaten, Arten der Georeferenzierung, wichtige Geodatenformate und Konvertierungswerkzeuge etc.)

• Möglichkeiten der eigenen Erstellung von Geodaten (z.B. Kartieren/ Mapping, Digitalisieren etc.)

• Nutzung bestehender Datenquellen (z.B. Open Data, Crowdsourced-Daten, Citizen Science Daten)

• Methoden zur Datenaufbereitung und wichtige Analyseverfahren

• Möglichkeiten der (kartographischen) Visualisierung sowie zur Implementierung verschiedener Kategorien digitaler Geomedien

• Einblick in Nutzung und Möglichkeiten verschiedener Werkzeuge, wie z.B. Google Maps und/ oder Google Earth, QGIS sowie verschiedenen ESRI Produkte (u.a. ArcGIS online) und R.

In dem Kurs werden die theoretischen Grundlagen durch zahlreiche praktische Arbeiten und konkrete Übungsaufgaben vermittelt. Im Rahmen einer Gruppen-Projektarbeit, in der sich die Kursteilnehmerinnen intensiv mit dem gelernten auseinandersetzen, wird das Gelernte vertieft.

Infos:

Voraussetzungen:

Diese Veranstaltung ist für Studentinnen aller Studienrichtungen geeignet. Es sind keine speziellen Vorkenntnisse bzgl. Informatik oder IT erforderlich. Interesse und Neugier an den vielfältigen Nutzungs- und Einsatzmöglichkeit von Geodaten, GIS und Web Mapping Applikationen.

Geschlossene Veranstaltung

Nur für die angemeldeten Teilnehmerinnen

Veranstaltungsort:

NaWi