Informatikerinnen

Das erklärte Ziel der ditact ist es, die Chancengleichheit von Frauen in der IT aktiv mit zu gestalten und Frauen dazu zu ermutigen, in diesem Bereich Fuß zu fassen und zu bleiben.

Das vielfältige Programm berücksichtigt die neuesten Trends und wichtigsten Fachgebiete der Informatik. Die knapp 40 Lehrveranstaltungen gliedern sich in die Bereiche: IT-Management, IT-Grundlagen, IT-Vertiefungen, IT-Anwendungen und IT & Karriereplanung. Neben den Workshops und Kursen bieten ein- bis zweiwöchige Module die Möglichkeit, innerhalb kurzer Zeit anwendbares Wissen zu erlernen und einen umfangreichen Einblick in die Themengebiete zu erlangen.

Um möglichst allen IT-Interessierten eine Teilnahme zu ermöglichen, bietet die ditact dieses qualitativ hochwertige Lehrangebot für einen geringen Unkostenbeitrag an.

Die Entscheidung über das Programm erfolgt im Winter durch den ditact Beirat. Der Beirat setzt sich aus hochkarätigen Experinnen aus Wissenschaft und Wirtschaft zusammen. Neben der Tätigkeit als Curricularkommssion übt der Beirat auch wichtige Beratungs- und Vernetzungsaufgaben aus. Informatik

Ditact Beirat

173613_100003570163793_1671047761_n

Mag. Christina Amann-Winter

Diplomstudium "Publizistik und Kommunikationswissenschaften" / Gewählte Fächer "Wirtschaftswissenschaften". Dzt. Bachelorstudium "Pädagogik".

vollständiges Profil

Dbbild.asp

Mag. Dr. Sonja Gögele MBA MSc

FH.-Prof. Mag. Dr. Sonja Gögele, MBA et MSc, ist seit 2001 Studiengangs- und Transferzentrumsleiterin der Studiengänge Internettechnik und Software Design (Bachelor) und Advanced Security Engineerung sowie IT-Recht & Management an der FH JOANNEUM GmbH.

Zuvor war sie in einem internationalen IT Konzern 20 Jahre in unterschiedlichen Funktionen tätig, sie hat eine postgraduale Ausbildung im Bereich der Wirtschaftsmediation. Gögele ist verheiratet und hat zwei Kinder (Jahrgang 1991 und 1995).

vollständiges Profil

Missing

Mag. Ulrike Gschwandtner

Initiatorin der ditact_women's IT summer studies. Sozialwissenschafterin und Trainerin, langjährige Forschungs-, Evaluierungs- und Entwicklungserfahrung in den Bereichen Arbeitswelt, Frauen- und Genderforschung, Geschlechterdemokratie, politische Partizipation und soziale Infrastruktur, Projektentwicklung im Bereich Frauen und Neue Technologien.

Ulrike Gschwandtner starb während einer Expedition auf einen Achttausender im Jahr 2007. Die Straße im Uni-Park Nonntal, an der auch die ARGE Nonntal liegt, wurde nach ihr benannt.

vollständiges Profil

Missing

Ao.Univ.-Prof. Mag.Dr. Helge Hagenauer

Helge Hagenauer ist seit 1992 Assistenz Professor am Fachbereich Computerwissenschaften. Er ist Vorsitzender der Curricularkommission. Informatik.

vollständiges Profil

Hahn_sylvia_portrait_02

Prof.in Dr.in Sylvia Hahn Vice Rector for International Relations & Communication

CURRICULUM VITAE

AUSBILDUNG

1984 Promotion - Dr. phil. für Wirtschafts- und Sozialgeschichte

1975-1984 Studium: Geschichte, Deutsche Philologie, Kunstgesch., Universität Wien

1975 Matura

1967-1975 Wirtschaftskundlichen Bundesrealgymnasium, Wr. Neustadt, NÖ

1963-1967 Volksschule, Frohsdorf, NÖ

 

BERUFSTÄTIGKEIT

seit 2011 Vizerektorin für Internationale Beziehungen und Kommunikation,

Universität Salzburg

2009-2011 Dekanin der Kultur- und Gesellschaftswissenschaftlichen Fakultät,

Universität Salzburg

2006-2009 Stv. Dekanin der Kultur- und Gesellschaftswissenschaftlichen Fakultät,

Universität Salzburg

seit 2004 ao.Univ.Prof. am Fachbereich Geschichts- und Politikwissenschaft,

Universität Salzburg (Venia legendi für Neuere Geschichte)

2001-2004 Ass.Prof. am Institut für Geschichte, Universität Salzburg

1994-2001 Univ.Ass. am Institut für Geschichte, Universität Salzburg

1992-1994 Ministersekr. im Büro der Bundesministerin für Frauenangelegenheiten

1991-1992 Wiss. Ang. im Museum und Archiv für Arbeit und Industrie, Wr. Neustadt

1989-1991 Leiterin d.Dokumentationsstelle Frauenforschung, Institut für Wissenschaft

und Kunst, Wien

1984-1989 Freiberufliche Mitarbeiterin bei wiss. Forschungsprojekten und histor.

Ausstellungen

1975-1980 Jährlich zweimonatige Ferialpraxis beim Österreichischen Bundesverlag

 

BILDUNGS- / FORSCHUNGSAUFENTHALTE IM AUSLAND

2001-2002 Jamestown, New York/USA: Fulbright Scholar in Residence, SUNY-JCC

2001 Stockholm/Schweden: Visiting Professor, Stockholm University

1999 Oxford/UK: Research Fellow, Oxford Brookes University

1995 Cambridge/UK: Visitor Scholar, Cambridge Group for the History of

Population and Social Structure.

1993 Cambridge/UK: Visitor Scholar, Cambridge Group for the History of

Population and Social Structure

1993 Brüssel/B: Absolvierung eines EG-Ausbildungskurs bei der Kommission der

Europäischen Gemeinschaft.

1988 Göttingen/BRD: Teilnahme an der Göttinger-Summer -School

1985-1986 Göttingen/BRD: Forschungsaufenthalt am Max-Planck-Institut f. Geschichte

1973 Grenoble/F: Sprachaufenthalt

1972 Newquay/UK: Sprachaufenthalt

 

AUSZEICHNUNGEN FÜR WISS. TÄTIGKEITEN

1992 Käthe-Leichter-Preis für die Frauengeschichte der ArbeiterInnenbewegung

1984 Förderungspreis der Stadt Wiener Neustadt für die Dissertation

 

 

 

LEHRTÄTIGKEIT AN UNIVERSITÄTEN

Österreich:

Universität Salzburg/Institut für Geschichte

Universität Graz/Institut für Geschichte

Universität Graz/Institut für Volkskunde - Ethnologia Europaea

Universität Innsbruck/Institut für Wirtschafts- und Sozialgeschichte Wien/Institut für Geschichte

Universität Klagenfurt/Institut für Weiterbildung

Pädagogische Hochschule Linz

Ausland:

University of Bergen/Norwegen

University of Stockholm/Schweden

Jamestown Community College, New York/USA

Vrije Universität Brüssel/Belgien

 

Forschungsschwerpunkte: Migrations-, Stadt,- und Geschlechtergeschichte, Geschichte der Arbeit

 

vollständiges Profil

Dorly_for_public

Dipl. Ing.in Dorly Holzer-Harringer

Dipl.-Ing. Dorly Holzer-Harringer ist Geschäftsführerin der Almendo Technologies GmbH. Sie war bis 2010 Leiterin der Software Entwicklung bei Skidata und Vorsitzende von WITEC Austria: women in science, engineering and technology. Sie absolvierte an der Technischen Universitaet Wien das Studium Graphische Datentechnik und an der Universitaet Salzburg das Studium Angewandte Informatik (mit dem SchwerpunktWirtschafts und Managementwissenschaften) mit Auszeichnungen. Sie hat mehr als 20 Jahre Erfahrung in der IT Branchen mit Personalverantwortung bis zu 90 Personen.

vollständiges Profil

Jellinek_brigitte_fh_2009_quadratisch_1490x1490

DIin Brigitte Jellinek MSc

Studium der Informatik in Salzburg. Im Jahre 1995 Firmengründung, dort 10 Jahre hauptberuflich in Bereich Web Development tätig.  Seit 2006 hauptberuflich an der  Fachhochschule Salzburg in verschiedenen Rollen: u.a. 2008-2010 interimisitsche Studiengangsleitung bei MultiMediaArt, Mitarbeit bei der Gründung des Studiengangs MultiMediaTechnology. Seit 2010 Fachbereichsleiterin für Web & Communities im Bachelor und Master MultiMediaTechnology. Schwerpunkt in der Lehre auf Webentwicklung: HTML5, CSS3, Javascript, AJAX, Rails.

Brigitte Jellinek ist seit Beginn der ditact im Beirat tätig und entwickelt die ditact Web-Applikation.

Im Studienjahr 2014/15 absolviert sie ein Masterstudium in New York im Rahmen ihrer Bildungskarenz.

vollständiges Profil

Alexandra_kreuzeder

Mag.a Alexandra Kreuzeder

Projektleiterin der ditact, diplomierte Soziologin, zertifizierte MBSR Trainerin (Stressbewältigung durch Achtsamkeit), Logotherapeutin nach Viktor Frankl, NLP Lehrtrainerin. Aktuell in Ausbildung >Buddh. Wissenschaft des Geistes< am internationalen Institut für Tibetische Studien in Kärnten/Ö. Institutsleitung Salzburg Coaching; Spezialisiert auf Stressbewältigung bietet sie für Unternehmen und Privatpersonen sowohl achtwöchige MBSR Achtsamkeitstrainings, (MA)-Einzelcoachings als auch Vorträge zur Thematik an. Außerdem: langjährige Meditationserfahrung (Zen) und regelmäßige Teilnahme an Meditationsretreats, mehrfach erprobte Jakobsweggeherin (Camino Frances, Portugues, Primitivo, Via de la Plata), leidenschaftliche Romanschreiberin und Naturliebhaberin.

vollständiges Profil

20100928_mg_8521_ict&s%20center

Dr. Ursula Maier-Rabler

Originally appointed as Assistant Professor in the Department of Communication, Ursula Maier-Rabler is now the Academic Director of the ICT&S Center. In addition to her commitment to making the ICT&S Center a creative, first rate institution for advanced studies and research, her teaching and research interests focus are social aspects of new information and communication technologies and the internet; e-Policy; e-Democracy and e-Governement; web-based (organizational) communication; knowledge/content management; rural/urban communication;

vollständiges Profil

Unicard_st_453951

DI(FH) Irene Piralli -

Vertreterin der Teilnehmerinnen der ditact, Masterstudentin Informatik SBG, Absolventin ITS

vollständiges Profil

Bproell

DI Dr. Birgit Pröll

Birgit Pröll ist aktuell Dozentin (a.Univ.-Prof.) am Intitut für anwendungsorientierte Wissensverarbeitung an der Johannes Kepler Universität Linz (JKU). Sie absolvierte das Studium der Informatik, sowie das Doktoratsstudium der Technik ebenfalls an JKU. 2003 wurde ihr die Venia docendi in Applied Computer Science der JKU verliehen. Sie war/ist in zahlreichen Forschungs- und Industrieprojekten tätig, u.a. Projektleitung des FAW-Realisierungsteams des Tourismusportals Tiscover bis 2001. Ihre aktuellen Forschungs/Lehrbereiche umfassen (Web) Information Retrieval / Information Extraction und Web Engineering

vollständiges Profil

Missing

Mag.a Ingrid Schmutzhart

Ingrid Schmutzhart studierte Rechtswissenschaften an der Universität Salzburg und absolvierte den Studienschwerpunkt Gender Studies. Auslandsaufenthalte in England, Belgien und Tschechien. Seit 2007 ist sie Mitarbeiterin im gendup - Zentrum für Gender Studies und Frauenförderung. Arbeitsschwerpukte: Gender Studies, Gleichbehandlungsrecht, Frauenförderung

vollständiges Profil

Stiftinger

Mag.a Anna Stiftinger

Initiatorin der ditact_women's IT summer studies. Sozialwissenschafterin, Erwachsenenbildnerin und Projektmanagerin. Seit Mitte der 90-er Jahre Ausbildungs-, Evaluierungs- und Sensibilisierungsprojekte im Bereich Gender und IT, Bildungsbenachteiligung und Lebenslanges Lernen

vollständiges Profil

Tsch

Univ. Prof. Mag. Dr. Manfred Tscheligi

Professor für Human-Computer Interaction & Usability und seit 2011 wissenschaftlicher Leiter des Center for Advanced Studies and Research in Information and Communication Technologies & Society der Universität Salzburg und Direktor und Mitgründer des Centrums für die Untersuchung und Realisierung Endbenutzerorientierter Interaktiver Systeme (CURE).

vollständiges Profil

A_12487

Priv.-Doz.Dr. Barbara Weber

Barbara Weber forscht und lehrt als Universitätsassistentin im Arbeitsbereich "Quality Engineering" am Institut für Informatik. Im Sommer 2009 habilitierte Sie und erwarb damit die Lehrbefugnis für Informatik und trägt zukünftig den Titel Privatdozentin.

vollständiges Profil

Elfriede_windischbauer_portrait

Mag.a Dr.in Elfriede Windischbauer Rektorin der Pädagogischen Hochschule Salzburg

Studium der Germanistik und Geschichte an der Universität Salzburg, sowie der Fächer Deutsch, Geschichte und Sozialkunde sowie Interkulturelles Lernen an der Pädagogischen Akademie Salzburg. Dissertation im Bereich der Fachdidaktik Geschichte an der Universität Salzburg.

War über 10 Jahre Lehrerin an verschiedenen Hauptschulen, dann Lehrende an der Pädagogischen Akademie/ Pädagogischen Hochschule Salzburg in den Bereichen Didaktik der Geschichte und Politischen Bildung. Lehrbeauftragte an der Universität Salzburg. 2007- 2012 Leiterin des Instituts für Unterrichtsentwicklung und Politische Bildung an der Pädagogischen Hochschule. Seit 2012 Rektorin der Pädagogischen Hochschule Salzburg Stefan Zweig.

vollständiges Profil

S_zauchner

Mag.a Dr.in Sabine Zauchner-Studnicka MSc

Sabine Zauchner-Studnicka

Mag.a Dr.in, MAS, MSc


Psychologin, Doktorat im Themenfeld der Geschlechterforschung, Master für technologieunterstütztes Lernen (MSc), ACC-zertifizierte Business Coach, langjährige Erfahrung in Leitungsfunktionen (Fachbereichsleitung, Vorsitz des Arbeitskreises für Gleichbehandlungsfragen, Leitung (inter)nationaler Forschungsprojekte) an der Donau-Universität Krems, zahlreiche wissenschaftliche Publikationen insbesondere in den Themenbereichen Gender und IT, seit 2015 Geschäftsführung von MOVES – Zentrum für Gender und Diversität - www.moves.cc .

vollständiges Profil